Bestellen Sie bis zum 19.12. - 12:00 Uhr für eine rechtzeitige Lieferung zum Fest.     Geschenke shoppen

Sie verlassen unsere Website

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden.

Ja, ich möchte die Website verlassen
Nein, auf der Website bleiben

    Coole Masche

    Ob als Pullover, Cardigan oder XXL-Schal – Strick ist in der kalten Jahreszeit in fast jedem Kleiderschrank zu finden. Kein Wunder, denn die grobmaschigen Kleidungsstücke halten warm und sehen richtig kombiniert superstylish aus. Vor allem durch DIY-Blogs und Co. wächst die Zahl derer, die selbst zu den Nadeln greifen. Gehört ihr auch schon dazu?

    Die Zeiten, in denen das Stricken als Großmutter-Hobby galt, sind längst vorbei. Grund für den Boom des kreativen Zeitvertreibs ist wohl die Suche nach einer entspannenden und sinnvollen Abwechslung zum stressigen Alltag: Man (er-)schafft etwas, steckt Arbeit in ein Projekt und hält am Ende ein Ergebnis in den Händen. Das wirkt besonders anziehend auf die vielen Menschen, die tagsüber im Büro sitzen und nicht handwerklich arbeiten. Mit den Händen zu arbeiten hat etwas Meditatives und kann dabei helfen, den Alltagsstress zu vergessen. Gerade jetzt im Winter, wenn wir generell mehr Zeit zu Hause verbringen, bietet es sich an, ein kleineres oder größeres DIY-Projekt zu starten.

    Wer sich das theoretische Wissen des Strickens bereits angeeignet hat und alle notwendigen Materialien wie Wolle und Stricknadeln sein Eigen nennt, kann zur Tat schreiten. Strick-Anfänger starten am besten mit etwas Einfachem wie einem Schal – wenn das Vorhaben gelingt, ist der Ehrgeiz geweckt und man läuft nicht Gefahr, die Nadeln zu schnell wieder aus der Hand zu legen. Tolle Inspirationen für Anfänger und Profis findet ihr bei We Are Knitters – detaillierte Anleitungen inklusive!

    Das Beste am Strick-Revival: Das Ergebnis muss nicht unbedingt perfekt sein, ist aber in jedem Fall selbst gemacht, einzigartig und individuell. Zudem liegt Knitwear auch in diesem Winter wieder voll im Trend. Schaut man sich derzeit auf Instagram und Co. um, fallen einem nämlich die grobmaschigen Pieces gleich ins Auge. Welche Pullover-Trends dabei besonders auffällig sind, haben wir hier für euch zusammengetragen:

    Trend #1: Strickpullover in Knallfarben

    Getreu dem Motto „Mut zur Farbe“ bringen knallig bunte Pullover jetzt eine Extraportion gute Laune in die Wintergarderobe. Wichtig ist hier, dass der Rest des Outfits stimmt! Eine schicke unifarbene Hose und edle Accessoires lassen den Look fresh und elegant wirken.

    Mit diesen Schmuckstücken verleiht ihr eurem Trend-Look das perfekte Finish:

    Ohrstecker - Bright Night
    Uhr - Beautiful Sparkle
    Ring - Fabulous Moments

    Trend #2: Deconstructed Pullover

    Zerschlissen, löchrig und mit herunterhängenden Fäden – klingt nach schlechter Qualität? Nicht in diesem Fall, denn es handelt sich um einen neuen Trend im Strickbereich. Am schönsten wirken die Oberteile in Kombination mit einem Karohemd, das am Ärmelsaum und unten am Bund hervorblitzt. 

    Tipp: Funkelnde Ohrringe und Ketten machen diesen Style komplett!

    Ohrstecker - Dark Leafs
    Armband - Brilliant Blue

    Trend #3: Norwegerpulli

    Richtig gelesen: Ein rustikaler Norwegerpulli ist für den Winter ein absolutes Must im Kleiderschrank. Man kann ihn nicht nur vorm brennenden Kaminfeuer tragen, sondern top-stylish auch in der Stadt. Beste Kombi bei dieser Pulloverwahl: eine helle Jeans und Cowboyboots!

    Diese Accessoires unterstreichen den coolen Look:

    Mütze - Settled Me
    Broschen - Set Romantic
    Schal - Settled Me
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Unsere Services